Anbau Bauabschnitt 1

Erfolgreiche Teilnahme an den Kursen der PawAcademy von Pawpeds

über Anatomie, Physiologie, allgemeine Genetik, Farbgenetik, Populationsgenetik,

Erkrankungen, Gesundheitszucht, Zahngesundheit, Verhaltensbiologie und Ethologie.

Sehr geehrte Besucher, sollten Sie Schwierigkeiten mit der Darstellung von Bildern auf dieser Internetseite haben, wechseln Sie bitte Ihnen Browser zu Google Chrome oder Firefox.

Anbau Bauabschnitt 1

 

Wenn Sie mehr Bilder von

der Erstellung des Anbaus sehen möchten,

blättern Sie durch die Diashow im

unteren Fenster und lesen den Text dazu im Fenster darunter.

Nach Aufstockung der Anzahl unserer Mitbewohner und 2 Jahren ausgiebiger Benutzung und waren wir der Meinung daß ein Anbau des Geheges mit einem wetterfesten Haus notwendig wäre. Schliesslich wohnten zu der Zeit 6 Fellnasen bei uns und der erste Wurf war terminiert. Unser Wunsch war, daß die Kleinen auch schon ihre ersten Gehversuche im Sommer auf einer Wiese unter freiem Himmel unternehmen sollten sowie ein wasserdichter Schlafplatz für alle vorhanden sein sollte. Aus diesem Grunde war nun für uns ein wenig "action" angesagt!

 

Als Haus wurde ein vorgefertigter Fahrradschuppen gewählt welcher die Abmessungen von 210 x 100 x 150cm hat und in Einzelteilen auf einer Palette geliefert wurde. Die Kanthölzer, Bodenanker, Winkel und Draht entsprechen dem Material aus dem ersten Bauabschnitt.

 

 

  • Bild 1

 

Neben dem ehemaligen Eingang des Geheges standen 2 Rhododendronbüsche welche als erstes dem neuen Bauvorhaben weichen mussten. Hier sind sie schon ausgebuddelt und die Löcher wurden verfüllt.

 

 

  • Bild 2

 

Dann wurde alles eingeebnet und mit dem Erdbohrer ca. 50cm tiefe Löcher gebohrt.

 

 

  • Bild 3

 

Anschliessend wurden vorgefertigte Betonstützen aus der Gartenabteilung des Baumarkts als Fundament einbetoniert. Hierauf wird die Bodenplatte zu liegen kommen. Die Stützen sorgen dafür daß das Haus keinen Kontakt zum Erdreich hat und unterlüftet ist wodurch Staunässe vermieden wird.

 

 

  • Bild 4

 

Eine wasserfeste Siebdruckplatte dient als Bodenplatte, hier wird sie mit den vorbereiteten Kanthölzern, welche als Sockel für die Seitenwände dienen, versehen.

 

 

  • Bild 5

 

Die Bodenplatte wird positioniert, genauestens von den späteren, pelzigen Bewohnern beobachtet.

 

 

  • Bild 6

 

Die Kanthölzer an den Hausecken wurden montiert mit der Pfostenwaage ausgerichtet und an der oberen Kante mit einer Hilfskonstruktion versehen.

 

 

  • Bild 7

 

Langsam wachsen die Wände, welche aus Nut / Federbrettern bestehen, heran. Man sieht deutlich dass die Aussenseiten vor dem Zusammenbau von aussen mit einer schützenden Holzschutzlasur gestrichen wurden welches die Seitenwände bei Temperaturschwankungen vor unschönen hellen Streifen bewahrt.

 

Jetzt musste erstmal auf der Baustelle eine Zwangspause eingelegt werden, an diesem Abend wurden nämlich von Amelie 6 wunderbare Katzenbabies auf die Welt gebracht.

 

 

  • Bild 8

 

Eine Woche später sieht man hier das fertige Haus allerdings noch ohne Dach und Türen. Jetzt wurde es nochmal aussen mit der Holzschutzlasur gestrichen. Damit vor das gesamte Häuschen eine neue Bangkiraiterasse gebaut werden kann, musste jetzt noch das alte Holz vor dem bisherigen Eingang demontiert werden. Ich bin jetzt schon gespannt, welcher Verwendungszweck mir als nächstes dafür einfällt.

 

 

 

 

Dieses war der erste Bauabschnitt des Anbaus. Im nächsten Teil werden wir Ihnen u.a. den Innenausbau des neuen Schlafgemachs zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © All Rights Reserved by Wiebke and Michael Ludwig, Gütersloh, Germany, Cattery "vom Knisterbach"