Bauabschnitt 2

Erfolgreiche Teilnahme an den Kursen der PawAcademy von Pawpeds

über Anatomie, Physiologie, allgemeine Genetik, Farbgenetik, Populationsgenetik,

Erkrankungen, Gesundheitszucht, Zahngesundheit, Verhaltensbiologie und Ethologie.

Sehr geehrte Besucher, sollten Sie Schwierigkeiten mit der Darstellung von Bildern auf dieser Internetseite haben, wechseln Sie bitte Ihnen Browser zu Google Chrome oder Firefox.

Bauabschnitt 2

 

 

Wenn Sie mehr Bilder von

der Erstellung des Aussengeheges sehen möchten,

blättern Sie durch die Diashow im

unteren Fenster und lesen den Text dazu im Fenster darunter.

In diesem Bauabschnitt möchten wir Ihnen nun den Aufbau des Holzständerwerks zeigen.

 

 

  • Bild 1

 

Die grün imprägnierten, gehobelten Kanthölzer wurden im Vorfeld zusätzlich mit einer schwarzen Holzschutzlasur gestrichen. Dieses ist für die Haltbarkeit im Außenbereich bei der Verwendung von imprägnierten Hölzern ausschließlich kosmetischer Natur. Hier sieht man auch schon die Holzfläche aus Bangkiraiholz welche den Bereich für den Zugang zu dem Gehege darstellt. Dieses Holz gehörte auch zu den unterschiedlichsten Baumaterialien die durch die dauernden Umgestaltungsarbeiten in unserem Garten „übrig“ waren. Hier fand es noch sinnvolle Verwendung.

 

 

  • Bild 2

 

Sämtliche Querverbindungen wurden mit verzinkten Stahlblechwinkeln verschraubt. An beiden Enden auf den breiter gepflasterten Flächen wurden zwei fertig gekaufte Regale positioniert welche eigentlich zur trockenen Lagerung von Kaminholz gedacht waren. Hier finden sie für zweierlei Verwendung: das hier auf dem Bild vordere dient uns zur Lagerung von Säcken mit Pflanzerde, Rindenmulch etc. was man so für seinen Garten benötigt, das zweite wird noch aus Nut / Federbrettern bestehenden Böden und Rückwänden versehen und ist als Unterschlupf für die Fellnasen gedacht wenn es mal regnet. Wie man sieht hat sich auch schon Besuch zum Feiern des Richtfestes eingefunden.

 

 

  • Bild 3

 

Da wir keinen Richtkranz zur Hand hatten, tat es in diesem Fall ein Katzenspielzeug, macht ja auch irgendwie Sinn…

 

 

  • Bild 4

 

Nach gebührendem Richtfest widmeten wir uns dem Bodenbelag. Die freien Flächen zwischen den Gehwegplatten wurden mit Rollrasen ausgelegt. Dieser ist so gut wie unkrautfrei und sofort begehbar. Rechts sieht man das modifizierte Holzregal. Der Boden und die Seitenwände sind schon drin, es fehlen jetzt noch weiche, bequeme Polster für die Zeit des Outdooraufenthaltes.

 

 

  • Bild 5

 

Nun ist das vor der grausamen Welt schützende Gitter angebracht. Es handelt sich um verzinkten (rostbeständig) und zusätzlich schwarz beschichteten (kann man besser durchsehen als durch silbernen) Maschendraht mit der Lochgrösse von 18 x 18mm. Hierzu haben wir uns entschieden da in unserer Gegend ein Marder wohnt und wir unsern Katzen unliebsamen Besuch ersparen wollen. Fest getackert wurde er mit einem Drucklufttacker und 18mm langen Klammern. Notwendig waren knapp 5000 Stück…

 

 

  • Bild 6

 

Zu dem von außen von den Menschen zu nutzenden Regal, welches von innen auch von den Katzen als Sitzfläche benutzt werden kann, führt nun auch ein Steg. Die ganze Fläche wurde außerhalb des Geheges mit Wasserbaustein belegt, um den Buchsbaum liegt als Kontrast weißer Marmorkies. Man sieht schon die Anfänge der Inneneinrichtung. Die Dächer der Regale sind mit Kunstrasen bezogen worden, ebenso sind schon 2 Sitzflächen aus Bangkirairesten, umzogen mit Kunstrasen, angebracht worden.

Der im Bild schlecht zu sehende (auf der mittleren gepflasterten Fläche) weiße Blumenkasten wird noch mit katzenfreundlichen Kräutern bepflanzt und mit der schon im gesamten Garten befindlichen Bewässerungsanlage verbunden. Als Kräuter kommen hier Katzengamander, kleine Katzenminze, weiß blühende Katzenminze, Baldrian, „Six Hills Giant“ Katzenminze und Zwerg-Zyperngras in Frage.

 

 

Dieses war die Errichtung des eigentlichen Geheges. Im dritten Bauabschnitt werden wir Ihnen den Innenausbau zeigen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Copyright © All Rights Reserved by Wiebke and Michael Ludwig, Gütersloh, Germany, Cattery "vom Knisterbach"